Der Sonnen-Ingress in Zwillinge am 20. Mai – Visionäre Signale

 
Am Montag, den 20. Mai transitiert das große Licht aus geozentrischer Sicht in das agile Zeichen Zwillinge. Der dritte und letzte Monat des Frühlings beginnt. Die Tage sind deutlich länger geworden. In der Natur hat sich der neue Wachstums-Zyklus durchgesetzt und in voller Blüte etabliert. Allerdings dauert es noch einige Zeit, bis das Gewachsene in seiner endgültigen Gestalt erkennbar sein wird.

21png

Auf menschlicher Ebene ist Zwillinge das Symbol für Neutralität, des sowohl als auch, das alle Seiten einer Angelegenheit betrachtet, ohne sie in ein Gesamtkontext einzuordnen. Informationen werden aufgenommen und weitergegeben.

Noch befindet sich die Sonne in Konjunktion mit Jupiter, Venus und Uranus, während sie sich auf ein exaktes Trigon mit dem scheinbar rückläufigen Pluto in Wassermann zubewegt. Diese Formation scheint erneut die Janusköpfigkeit des dritten Tierkreisabschnitts zu illustrieren. Einerseits sind bewusste Bestrebungen noch auf materielles Wachstum und irdisches Glück ausgerichtet. Gleichzeitig kündigen sich Leichtigkeit, Bewusstseinserweiterung und eine vollkommen neue Sichtweise an, die Vergangenes in einem anderen Licht erscheinen lassen. Sich bietende Möglichkeiten bedürfen noch einiger Reflektion (Pluto rückläufig), um ihr tatsächliches Potential unter Beweis stellen zu können.

Gerade Themen um wahre Freiheit, Glück und Entfaltungsmöglichkeiten für alle Menschen scheinen sich noch auf eher gegenteilige, Erden-schwere Bestrebungen zu konzentrieren. Dennoch könnten schon jetzt wichtige Schritte erahnt werden, deren direkte Umsetzung (Sonne/Jupiter im Halbquadrat zu Mars/Nordknoten in Widder) substanzielle und geistige Wachstumschancen eröffnet. In diesem Zusammenhang mögen einem Themen, welche für ein freies, gleichberechtigtes, friedliches und soziales Miteinander unerlässlich erscheinen in den Sinn kommen.

Fortschritt im geistigen und menschlichen Zusammenleben setzt ausreichende Ressourcen voraus, welche einen ständigen Existenz- und Konkurrenzkampf auf ein lebenswertes Maß zurückzubinden vermögen. Neue Techniken in der Energie-Gewinnung könnten im Idealfall dazu beitragen, eine humanitäre, mitmenschliche, zivile, liebevolle Existenz in einer bisher nie dagewesenen Breite auszudehnen.

Bei erwähnter Sonne/Mars Konstellation nach den Planeten-Feldern von Vehlow/Prantl befindet sich Mars an der Felder-Grenze vom 11. zum 12. Sonnen-Feld und Sonne an der Felder-Grenze vom 2. zum 3. Mars-Feld. Dabei bildet die Sonne die Mitte des 1., 30° großen Feldes (nähere Erklärungen zu den Planeten-Feldern über folgenden Link: https://www.astrologiesoftware.com/zeit/vehlow-prantl/planeten-felder/

Mars steht in der Mitte seines eigenen Zeichens aus kosmischer Sicht sehr stark, während die Position an der Felder-Grenze erhöhte Aufmerksamkeit fordert. Die Symbolik des Planeten hat einerseits dem 11. Sonne-Feld (auf einer anderen Ebene verwandt mit Wassermann oder Uranus) und anderseits dem 12. Planeten-Feld der Sonne zu genügen (12. Feld, auf einer anderen Ebene verwandt mit Fische/Neptun). Wendet man die gleichen Maßstäbe für die Sonne an, würde sich in den Mars-Feldern für die Sonne eine Art Merkur/Venus-Qualität ergeben. Eingedenk des Nordknotens zusammen mit Mars, sowie Sonne/Jupiter/Venus/Uranus im 3. Neptun-Feld gilt es jetzt, die Sinne zu schärfen und ganz bewusst intuitive, fast medial anmutende Handlungsimpulse aufzunehmen, um ihnen sichtbare Form und Gestalt zu verleihen. Alle 4 Gestirne sind obendrein im 3. Saturn-Feld positioniert. Hieraus könnten sich visionäre Aktivitäten entfalten, welche manche Hoffnungen wahr werden lassen.

Saturn, Neptun, Mars und Nordknoten wiederum befinden sich im 3. Feld Plutos (scheinbar rückläufig) in Wassermann, der in den 9. Feldern von Sonne/Jupiter/Venus/Uranus zu finden ist. Besagte visionäre Aktivitäten lassen sich, nach einer Phase der Reflektion, in ein Gesamtkonzept einbinden, sofern dem Bedürfnis nach Frieden und Gerechtigkeit Rechnung getragen wird (Mond/Chiron in Waage/Widder). So mag es gelingen, grundlegende universelle Einsichten zu Tage zu fördern, welche geballte Kreativität zu generieren vermögen (Sonne/Venus/Jupiter/Uranus im 5. Pluto-Feld). Als Ergebnis setzen ganzheitliche transformierende Energien fulminante schöpferische Kräfte frei, um Herzensanliegen aus purer Freude am Sein zu erschaffen.

Allen Leserinnen und Lesern sei eine aufmerksame Zeit gewünscht.

Die Horoskop-Grafiken wurden mit GALIASTRO, der astro-logischen Software erstellt.

Auch auf:
www.facebook.com/astrozeit
www.astrologiesoftware.com
www.sternenstein.com